Maria Erasim

1) In welchen Bereichen und bei welchen Themen möchten Sie sich im PGR besonders

engagieren?

Gerne möchte ich: 

- mich weiterhin in der Seniorenpastoral engagieren

- alles unterstützen, was die Gemeinschaft, Familien, Pfarrfamilie fördert, und helfen Brücken zu bauen - zwischen Jung und

Alt, von den Kindern bis zu den Senioren

- mich auch im Rahmen

der Caritas für alle einsetzen, die krank sind, trauern oder alleine sind.

 

2.) Worin sehen Sie die Aufgaben des PGR allgemein?

Der Kompetenzbereich des PGR ist genau festgelegt. Er nimmt die Interessen und

Ideen der Pfarre und der Pfarrmitglieder wahr, vertritt sie und steht bei deren

Umsetzung dem Pfarrer beratend und unterstützend zur Seite.

 

3.) Was sehen Sie als die größten Herausforderungen, die der neue PGR dringend in Angriff nehmen sollte?

Zunächst gilt es für die neuen Mitglieder eine gute PGR-Gemeinschaft zu bilden; eine

Gemeinschaft, die offen und flexibel ist, die das Christentum authentisch lebt

und somit eine gute Basis darstellt, um bereits eingeschlagene Wege (z. B. in

der Liturgie - KIWOGO, Messgestaltung für Kinder, Jugendliche ... - bis zu den

Senioren, versch. Projekte in der Caritas ...) weiterzuverfolgen bzw. um alle

anstehenden und zukünftigen Aufgaben einer guten Lösung zuzuführen.

 

4.) Welche positiven Eigenschaften und Talente können Sie in den PGR einbringen?

- verlässlich

- ehrlich

- kann gut zuhören

 

5.) Was konkret möchten Sie im PGR in fünf Jahren erreicht und umgesetzt haben?

Als ganz wichtig erachte ich die Kommunikation zwischen den einzelnen Gruppen und

Pfarrmitgliedern zu intensivieren, die Gemeinschaft zu fördern und so die

Voraussetzung für eine lebendige und wachsende Pfarrgemeinde zu schaffen.

Ebenso vordringlich ist es, bei der Bildung einer Pfarre NEU - trotz aller damit verbundenen Herausforderungen und Änderungen - die Identität der Pfarre so weit wie möglich zu bewahren und die Grundlage zu schaffen, dass sich alle Baumgartner weiterhin in der Pfarre beheimatet fühlen.

 

6.) Ich bin gerne ein Teil dieser Pfarrgemeinde, weil ...

Ich bin hier aufgewachsen, bin also eine "geborene Baumgartnerin", und ich

fühle mich hier wohl.

geboren am 03.11.1951

 

Apothekerin (Pension)

 

verheiratet, Mutter von 2 erwachsenen Kindern: Elisabeth, Johannes

 

In der Pfarre aktiv als Lektorin,

Kommunionhelferin, Krankenkommunion-spenderin, PGR(-Vorstands)-Mitglied, Leitung des Caritas-Kreises, Mitarbeit in der Seniorenrunde, Organisation von Agapen,

Mitglied im Wallfahrtsteam

 

Hobbys: lesen, Theater/Konzertbesuche, wandern

 

In der PGR-Wahlsendung vom 5. März sehen Sie auch eine Videobotschaft dieser Kandidatin!